Adventskalender 2018
24 tolle Ausflüge rund um Rhein-Main

Das Jahr 2018 geht zu Ende. Für mich persönlich hatte es nicht ganz so gut angefangen, weil ich im Januar 2018 einen Herzinfarkt hatte. Durchpusten. Neue Erfahrungen. Keinen Urlaub, aber viele Ausflüge konnte ich dank der tollen Hilfe von Ärzten, Pflege, Familie und Freunden dann doch unternehmen und viele neue Eindrücke aus unserer Region sammeln. Und daran möchte ich Euch gerne teilhaben lassen …

3.Adevent 2018 Der Adventskalender von FREZETTI mit 24 tollen Ausflügen rund um Rhein-Main

Mein diesjähriger Adventskalender 2018 zeigt Euch einige ganz besondere persönliche Ausflüge in diesem Jahr rund um Rhein-Main, die mich allesamt unglaublich beeindruckt haben. Vielleicht auch, weil ich unsere ganze Region einfach wunderschön finde und ich immer wieder völlig überrascht bin, was es alles für herrliche Flecken gibt.  

Lasst Euch inspirieren für Ausflüge im nächsten Jahr 2019 … auf meiner Webseite gibt es inzwischen über 3.000 Ausflugsziele rund um Rhein-Main. Bei Facebook und Twitter (InfoFREZETTI) wird jede Woche gepostet und gezwitschert und ich freue mich immer über die lieben Kommentare von Euch aus der ganzen Region.

Euch Allen eine besinnliche, ruhige und friedliche Adventszeit 2018.

Hier gibt es jetzt meine persönliche Auswahl: Die Reihenfolge hat nichts mit Bewertungen zu tun, die ganze Region an Rhein und Main und Drumherum gefällt mir.

Loooos geht´s ...

 

17/24

Neue Altstadt in Frankfurt

Neue Altstadt in FRankfurt, z.B. Hühnermarkt

Das habt ihr richtig gut gemacht in Frankfurt. Ich war mehrmals da und habe die schönen neuen Häuser einfach bewundert und genossen.

Frankfurt hat eine neue Altstadt in unmittelbarer Nähe des berühmten Römer und des Doms. Wer einmal über den Eisernen Steg vom Museumsufer rüber in Richtung Dom spaziert, erlebt ein ganz anderes Frankfurt. Ein liebenswertes Frankfurt am Römer mit seinen zahlreichern Touristen und vor allem ein weltoffenes mit Künstlern, Museen und meinem Liebling, der Kleinmarkthalle. Die neue Altstadt hat mich begeistert und ich musste einfach mehrmals hinfahren, um die einzelnen Baustufen zu bewundern und mich einfach zu erfreuen.

Ihr habt das gut gemacht in Frankfurt. Ich erfreue mich daran und bin froh, nicht immer diese modernen Plattenbauten (Legobausteinweise) in Deutschland zu sehen … übrigens: um die Ecke findet der schöne Weihnachtsmarkt statt. 

 

16/24

Aschaffenburg mit Schloss Johannisburg

Aschaffenburg mit Schloss Johannisberg

So´n Schlappeseppel geht immer … aber Aschaffenburg, die bayrische Domäne in RheinMain hat viiiel mehr zu bieten … KLASSE war´s hier …

Seit Jahren war ich nicht mehr hier. Ich sollte es öfters machen. Am idyllischen Main mit Blick auf das berühmte Schloss und dem daneben liegendem Pompejanum, eine römische Villa, lässt es sich aushalten. Das Schloss bietet eine besondere Kunstausstellung. Schiffstouren gibt´s auch auf dem Main und die schöne Altstadt … mit dem Schlappeseppel … locken auch.

RheinMain ist so bunt … in Aschaffenburg habe ich mich richtig wohl gefühlt. Ein klein wenig Bayern in der Region.

 

15/24

Mathildenhöhe in Darmstadt

Mathildenhöhe und Hochzeitsturm in Darmstadt

Einer der schönsten Plätze in RheinMain … trotz Bau … die Mathildenhöhe in Darmstadt mit Kirche, Künstler-Kolonnade, Hochzeitsturm (was bedeutet eigentlich dieser Finger?) und v.a. vielen Studierenden …

Darmstadt ist die Wissenschaftsstadt in Deutschland und vor allem in Rhein-Main. Die vielen Studierenden bemerkt man sofort bei einem Stadtrundgang in Darmstadt. Am schönsten ist es auf der Mathildenhöhe, sicher einer der schönsten Plätze in Rhein-Main. Unter den Allee von Bäumen zu sitzen und einfach nur dem Treiben zuzusehen oder die russische Kirche mit dem goldenen Dach bewundern. Herrlich.

Darmstadt hat aber noch viel mehr zu bieten. Deshalb komme ich immer wieder gerne hierher.

 

14/24

Kreuzbachklamm, Bingen

Kreuzbachklamm bei Bingen

Die Hängeseilbrücke der Kreuzbachklamm ist nicht die kleine Geierlay. Aber genau deshalb war ich dort und war echt begeistert von dem schönen Wald und ...

Die Kreuzbachklamm im Binger Wald ist ein Wanderweg mit tollen Aussichten auf den Rhein und interessanten Orten wie zum Beispiel dem Schweizer Haus oder Burg Rheinstein. Das war aber nicht der Grund meines Ausflugs. Ich hatte ein Bild der kleinen Hängebrücke gesehen, hatte wenig Zeit und bin direkt dorthin gefahren. Auf einem Waldweg zum Forsthaus Heilig Kreuz ging es auf einem Weg zur kleinen Hängebrücke. Was mir besonders gefallen hat, war der kleine Walderlebnispfad für Kinder. Und, ich habe auch gaaaaaaaanz viele gesehen. Klasse.  

Hier werde ich wieder herkommen, weil es einfach ein toller Ort ist mit vielen Eindrücken und Aussichten und auch leckerem Essen mitten im Wald. Beim nächsten Mal habe ich Wanderschuhe dabei …

 

13/24

Neroberg und Nerobergbahn in Wiesbaden

Neroberg und Nerobergbahn in Wiesbaden

Die alte Nerobergbahn in Wiesbaden mit dem freundlichen Zugführer hat es mir einfach angetan … hoch mit ihr und runter und möglichst einen Platz ganz vorne ergattern … in 2019 ganz sicher wieder!

Der Neroberg ist der Hausberg von Wiesbaden. Klar kann man hochlaufen oder sogar mit dem Bus hochkommen. Für mich aber bleibt die alte Nerobergbahn aus dem 19. Jahrhundert das beliebteste Verkehrsmittel nach oben und … viel viel später nach dem Besuch der orthodoxen Kirche mit dem goldenen Dach, vielleicht dem Kletterwald, dem Blick auf die Stadt oder einem Schoppen hier oben … auch wieder nach unten.

Und für die Meeenzer unter Euch: man kann sogar ganz da hinten, so meist bisschen im Nebel, auch Mainz sehen. Besucht mal (wieder) Wiesbaden.

 

12/24

Dietesheimer Steinbrüche

Dietesheimer Steinbrüche und Canyon-Steeg bei Mühlheim am Main

Klein, aber fein … ja, wir haben auch einen Canyon in RheinMain … bei Mühlheim am Main. Klippenspringer gibt´s zum Glück nicht mehr und Baden "sollte" man eeeigentlich auch nicht  ...

Der Canyon bei Mühlheim entstand durch Steinbrüche und die Seen durch steigendes Grundwasser. Heute führt ein Rundwanderweg rund um die Seen und ein Canyon-Steg mitten darüber. Wenn man sich die Strommasten wegdenkt und die Flugzeuge mal außer Acht lässt, ist es ein wunderschönes Naturparadies mitten, wirklich mitten in Rhein-Main. Baden und anderes sollte man nicht, darauf weisen genügend Hinweisschilder hin. Naja, ich musste ein paar Minuten warten, bis die einsamen Schwimmer endlich aus dem Blickfeld waren.

Canyon in Rhein-main: der Canyon Steeg in Mühlheim am Main

Mir hat es richtig gut gefallen. Die Leute unterwegs waren alle super nett und haben mir geholfen, den etwas verborgenden Pfad zum Canyon-Steg zu finden. Beim nächsten Mal komme ich mit Rad.

 

11/24

Primtalsperre und Keltenwall, Nonnweiler

Primtalsperre im Saarland und Keltenwall

Ich bin (auch) ein Skandinavien-Fan … nach Lappland hat es in 2018 nicht gereicht, aber hier wurde ich bei einer Radtour entschädigt … die Primatalsperre und der gewaltige Keltenring …

Die Primtalsperre ist ein grosser Stausee mit einem Planetenweg an der Grenze Saarland/Rheinland-Pfalz. Weil mir der Ausblick auf den See früher so gut gefallen hat, wollte ich immer mal mit dem Mountainbike um den ganzen See fahren.

Ich wurde nicht enttäuscht. Es war ein wunderschöner Ausflug zu Fuss und mit Rad in einfach grandioser Natur. Und die knapp 20 KM waren auch nicht schwierig. Das war eher der gigantische Keltenwall ganz in der Nähe, den ich ohne Rad erklommen habe. Aber mächtig geschnauft habe ich beim Erklimmen. Warum haben unsere Vorfahren nur so etwas erbaut?

Ich werde versuchen, etwas zu erkunden. Geschichte macht nämlich Spass. Es war ein wunderschöner und wohltuender Ausflug mit ganz wenigen Wanderern und so ganz anders, als der um die Ecke liegende Bostalsee, der grösste im Südwesten, der mich eher im Sommer reizt. Nur schwimmen und Bootchen fahren darf man hier auf der Primatalsperre nicht.

 

10/24

Judenbad in Friedberg

MIKWE oder Judenbad in Friedberg in der Wetterau

Im März war ich in der schönen Wetterau … schon erwähnt … Die Burg ist bekannt, aber dieses einmalige Judenbad hat mich total überwältigt …

Ganz freiwillig war ich ja nicht hier. Siehe oben. Jeden Tag spazieren gehen, so an die 10.000 Schritte. Also ging´s von Bad Nauheim nach Friedberg. Der bereits erwähnte Bremer hat mich drauf gebracht. Die Burg und der markante Turm sind weithin bekannt. Da gab es zur gleichen Zeit ein Sardinenfest. Es hat lecker gerochen und geschmeckt hat´s auch. Begeistert aber hat mich die MIKWE, ein Judenbad. Ein solches habe ich noch nie gesehen. Mit mächtigen Stufen ging es runter, immer weiter. 25 Meter tief über gewaltig hohe Treppenstufen bis zum Wasser. Wie das wohl hier mal war? Mich hat das Bad unglaublich beeindruckt und die sehr nette Dame oben hat alles super gut erklärt.

Friedberg ist eine richtig pulsierende Kleinstadt mit vielen jungen Menschen. So ganz anders als der Nachbarort. Beide haben vielleicht genau deshalb ihren Reiz. Ich komme wieder …

 

9/24

Altrheininsel Kühkopf

Altrheininsel Kühkopf Naturschutzgebiet

Riesiges Vogelschutzgebiet um die Ecke … die Altrheininsel Kühkopf ist meine Lieblingsinsel in der Region … am liebsten wochentags …

Die Altrheininsel Kühkopf entstand durch die Rheinbegradigung im 19. Jahrhundert. Bei meinem Besuch mit Fahrrad und Bootchen im Sommer 2018 war leider der gemütliche Biergarten wegen Bauarbeiten bei Erfelden geschlossen, machte aber nichts. Hier kann man den ganzen Tag mit dem Rad oder zu Fuss unterwegs sein und die unterschiedlichsten Landschaften, ob Wiesen oder Wald oder fast urwaldartige Landschaften erleben. Fernglas nicht vergessen, denn hier kann man über 200 Vogelarten laut Beschilderung beobachten. Auch mit einem Boot lässt sich die Insel erkunden. Das war ein besonderes Erlebnis dieses Jahr für mich. In absoluter Ruhe mit der Natur …

Kleiner Tipp: Mückenschutzmittel im Hochsommer nicht vergessen. Aber, es ist trotzdem bedeutend besser als in Lappland. Kann´s Euch versichern …  

 

8/24

Maria Laach, See und Abtei

Laacher See  Grösster See in Rheinland-Pfalz

Den Laacher See kann man auch im Winter besuchen, halt nicht zum Baden … Abtei Maria Laach und See gehen irgendwie zu jeder Jahreszeit …

Kloster Maria Laach ist immer voll. Glaube ich. Ob im Winter oder im Sommer. Das Kloster besticht durch seine Architektur, aber die meisten Besucher/Innen kommen wohl eher wegen der Gärtnerei und den Läden an der Abtei. Der Laacher See lockt im Sommer Badegäste an, zum Bootfahren oder lädt auch einfach zum Spazieren ein. Einer der schönsten Seen in Rheinland-Pfalz und der grösste dazu.

Abtei Maria Laach bei Koblenz

Bild: Joerg Burmeister

Hier war ich bestimmt nicht zum letzten Mal. Nur beim nächsten Mal dann eher mal wochentags, wenn es nicht ganz so voll ist  …

 

7/24

Saarschleife bei Mettlach

Saarschleife im Saarland bei Mettlach

An der Saarschleife war ich im August … ein besonderes Naturerlebnis in Deutschland und tausendfach fotografiert.

Eigentlich wollte ich mir diesen stark umworbenen Höhenwanderweg an der Saarschleife anschauen. Aber, der war um 18.00h geschlossen, als wir ankamen. Macht nichts. Den herrlichen Ausblick kann man auch unterhalb geniessen und einfach mal eine Stunde oder länger hier sitzen.

Das Saarland bietet so viele Reize und das Essen ist guuuut. Kann ich Euch nur empfehlen. Schwingt immer ein wenig das Gefühl von Frankreich mit, wenn ich an die vielen französischen Besuchergruppen denke. Schön war´s.

 

6/24

Bad Nauheim in der Wetterau

Bad Nauheim Gradierbauten

An Bad Nauheim in der Wetterau habe ich ganz besondere Erinnerungen … wunderschöner Kurort, Salinen, Kurpark und die Station 7 … bin ich auch so nochmal hin …

Als mich die Ärzte fragten, wo ich denn hin will so nach dem Herzinfarkt, haben sie die Wetterau vorgeschlagen. Ich war ganz überrascht, weil ich nicht wusste, dass sogar eine Reha angeboten wird. Ja, in die Wetterau. Da war ich noch nie. Als ich dort ankam, sprach mich so ein langhaariger Bremer an. Er wäre auch gerade angekommen … dann kam ein Schalker dazu, ein Karlsruher, ein Münsterländer … halt viele vonne Nordsee und einer vom Vor-Alpenland, wenn man das so aus RheinMain betrachtet. Ist ein wunderschönes Team geworden und wir haben so viel gelacht. Auf der Station 7 waren wir aber nur 1-2 Mal. Und brav. Krankenhaus hat 6 Stationen, Station 7 war die Kneipe gegenüber.

Bad Nauheim ist wunderschön. Wir haben jeden Tag Spaziergänge durch den Kurpark gemacht. Der Jugendstil vor allem am Sprudelhof ist ein tolles Bild, die zugefrorene Usa (ist ein Fluss) mit den kleinen Entchen und die tollen Cafés werden mir unvergessen bleiben.

Dieses Kaffee mit den netten Bedienungen am Marktplatz (da, wo Wein aus Meeenz ausgeschenkt wurde) und dem leckeren Kuchen werde ich bald sicher wieder besuchen … aber hoffentlich nicht während einer Reha …

 

5/24

Rheingrafenstein an der Nahe

Rheingrafenstein an der Nahe

Weil es einfach besonders war wegen dem Hochwasser im Frühsommer! Noch mal die Nahe bei meiner „Erstbefahrung“ vorbei am Rheingrafenstein. Die Tour mache ich wieder …

Die Nahe ist nicht ganz so leicht zu befahren mit einem Boot, weil oft Niedrigwasser herrscht. Aber im Frühjahr oder Frühsommer (Juni) gab es genügend Wasser und wir sind losgepaddelt (siehe auch Tipp 1). Eine grandiose Tour und man glaubt nicht, welche tollen Erlebnisse es auf dem Wasser geben kann. Die Burgruine Rheingrafenstein an der Nahe, ihr lest richtig, kann man durch einen tollen Märchenwald nach oben erwandern. Macht auch Kindern besonderen Spass. Der lockende Ausblick auf Deutschlands höchste Steilwand, dem Rotenfels, ist einfach genial.

Übrigens, die Burg Pfalzgrafenstein liegt im Rhein und nicht in der Pfalz. Die Rheingrafenstein an der Nahe. Muss man nicht verstehen. Es gab halt (auch) damals mächtige Fürsten. Ich begebe mich mal auf die Suche nach den Nahegrafen. Wahrscheinlich liegt deren Burg …

 

4/24

Völklinger Hütte

Völklinger Hütte Saarland UNESCO Welterbe

Heute geht´s ins Saarland und das UNESCO-Welterbe "Völklinger Hütte" hat mir erlaubt, dieses EINE Bild auch zu veröffentlichen … sehr sehr eindrucksvoll … Beides!

Die Völklinger Hütte ist ein super beeindruckendes und einmaliges Industrie-Denkmal, welches sicher zu Recht zum UNESCO-Welterbe erhoben wurde. Tausende von Rohrleitungen, Treppen hoch und runter und und und  … wir haben uns häufig verlaufen. Wie das wohl war, als hier noch Eisen und Stahl gekocht wurden. Zum Glück helfen die vielen Erläuterungen und Video-Animationen, die unserer Vorstellungskraft helfen.

Ein besonderes Ausflugsziel in unserer Region, besonders auch für Kinder und Schüler. Es wird natürlich auch französisch gesprochen. Geschichte unserer Vorfahren wird hier hautnah erlebbar, beidseits der Grenzen …

Liebe Völklinger Hütte: ein 2. oder 3. weiteres Bildchen hättet ihr mir ruhig erlauben dürfen. Ich mache kostenfreie Werbung für Ausflugsziele in der Region  … denkt mal drüber nach :-) Trotzdem aber Danke für die Genehmigung im Juli 2018. 

 

3/24

Schloss Mespelbrunn

Schloss Mespelbrunn im Spessart

Ein Schloss zum Verlieben … und da wohnen auch noch welche … Schloss Mespelbrunn im schönen Spessart habe ich im Sommer besucht.

Das malerische Bild vom Schloss hatte ich im Internet gesehen und musste natürlich hin. Ich wurde nicht enttäuscht. Die Führung war nett durch die alten Räume mit Jagdwaffen etc. Nur fotografieren durfte man hier nicht. Beeindruckend, dass das Schloss noch heute bewohnt wird. Das schönste aber ist der kleine Biergarten davor mit dem Blick auf die Wasserfläche mit dem ganzen Anwesen. Echt was für Romantiker und was zum Träumen …

Der Spessart im Osten von Rhein-Main ist ein tolles Gebiet zum Wandern und zum Entdecken mancher richtig schöner Fleckchen …

 

2/24

Vierseenblick in Boppard

Vierseenblick in Boppard am Gedeonseck

Im April ging es nach Boppard zu einem Barcamp, meinem ersten. Bin vorher hoch mit dem Sessellift zum Vierseenblick auf die berühmte Rheinschleife und wieder runter in die Altstadt.

Der Blick hoch oben auf die Rheinschleife, die in einem bestimmten Winkel wie 4 Seen aussieht und die vielen Gleitschirmflieger am Gedeonseck direkt vor mir haben mich sehr beeindruckt. In Boppard habe ich in einem ganz kleinen Hotel am Rhein übernachtet und den Blick auf die Schiffe von meinem winzigen, aber super liebevoll eingerichtetem Zimmer in einem alten Fachwerkhaus werde ich sicher nicht vergessen. Die Mittelrheiner mögen mir verzeihen: ich habe Antipasti und eine verdammt gute Pizza gegessen und Vino Grigio getrunken und einfach den Blick mit dem Sonnenuntergang am Rhein genossen.

Hab´ mich wie im Urlaub gefühlt. Ich brauchte das zu dem Zeitpunkt. Ich komme wieder ...

 

1/24

Brückenhäuser Bad Kreuznach

Brückenhäuser in Bad Kreuznach

Bild: Joerg Burmeister, weil ... ich musste ja paddeln ...

Das war ein besonderer Moment im Frühjahr, mit dem Kanu auf der Nahe einmal die berühmten Brückenhäuser in Bad Kreuznach an der Nahe aus anderer Perspektive zu sehen. Die Tour ging von Niederhausen (Stausee) bis nach Bingen vorbei an einer wunderschönen Landschaft. Vorbei am Rotenfels, Deutschlands höchster Steilwand nördlich der Alpen, vorbei am … na, ich verrate zu viel.

In Bad Kreuznach war zuerst mal Schluss und mein Begleiter Jörg und ich (Jörg) haben das Boot durch Bad Kreuznach durch die Stadt geschleppt, um es unterhalb der Brückenhäuser wieder einzusetzen.

Bad Kreuznach ist ein wunderschöner Kurort mit Kurpark und Salinen an der Nahe und die Brückenhäuser sind ein einmaliges Erlebnis in der Region.

 

Kleiner Hinweis: 

Manche Ausflugsziele, die ich unter meinem Adventskalender 2018 zeige, kann man im Winter nicht besuchen. Bitte benutzt dann einfach auf dem Hauptportal (Verlinkung unter Bildern) die angegebenen Webadressen oder informiert Euch bitte über aktuelle Öffnungszeiten. Aber, in 2019 geht´s dann ganz sicher wieder ...

FREZETTI steht für Freizeit-Tipps und inzwischen über 3.000 Ausflugszielen in und rund um Rhein-Main mit ca. 100 Km Umkreis für Tagesausflüge. 30 Kriterien helfen bei der schnellen Suche nach tollen Sehenswürdigkeiten, ob Drinnen oder Draußen, ob Kinderziele, Kultur oder Naturhighlights und vielem mehr.

Auf Facebook und Twitter (InfoFREZETTI) gibt´s jede Woche tolle Ausflugstipps rund um die Region. Einfach abonnieren oder folgen. Über die netten Kommentare freue ich mich immer.

FREZETTI ist weitgehend werbefrei. Werbung ist aber möglich, Einnahmen werden zu mind. 20% für einen guten Zweck gespendet. Infos findet ihr unter Mediadaten. Wenn ihr Fragen habt, könnt Ihr mich auch per Email anschreiben. Viel Spaß beim Entdecken unserer schönen und pulsierenden Region.

 

Quelle: Text und Bilder (wenn nicht anders erwähnt) FREZETTI