Das Glantal

Der Glan ist mit ca. 90 Kilometer Länge der längste Zufluss der Nahe und entspringt im Saarland. Die meisten Flüsse haben einen weiblichen Artikel, der Glan einen männlichen. Der Name stammt wohl ursprünglich aus dem Keltischen und heißt laut Wikipedia-Autoren „hell, klar, fließend“. Das kann ich auch für den heutigen Glan bestätigen. Ein wunderschöner Fluss, der insbesondere von Lauterecken bis zu seiner Mündung bei Odernheim in die Nahe immer wieder besondere Highlights bietet und seltene Vögel beheimatet. Zumindest habe ich meinen ersten Eisvogel hier gesehen und selbst die seltenen Schwarzstörche wurden schon gesichtet.

Der Glan zwischen Lauterecken und Meisenheim

Das Glantal besticht eher durch seine Gesamtheit als durch ein herausragendes Naturhighlight. Der idyllische Fluss mit vielen kleinen Schwallstrecken begeistert vor allem Kanufahrer. Allerdings ist von der SGD Süd (Struktur- und Genehmigungsbehörde Süd Rheinland-Pfalz) der Fluss zwischen Lauterecken und Meisenheim gesperrt worden (siehe aber aktuellen Hinweis am Ende des Artikels). Ab Meisenheim ist die SGD Nord zuständig und auch bis zur Mündung bei Odernheim befahrbar.

Ein besonderer Touristenmagnet ist die stillgelegte alte Eisenbahnstrecke, auf der man Draisinen buchen kann. Die Touren gehen von Altenglan über Lauterecken und Meisenheim nach Staudernheim an der Nahe oder zurück. Busse fahren an der Strecke, sodass man auch wieder bequem zum Ausgangspunkt zurückkommt. Für die Tour sollte man einen Tag einplanen, denn die ca. 30-40 Kilometer lange Strecke hat unterwegs einiges zu bieten.

Draisinentour im Glantal

Besonderer kultureller Höhepunkt am Glan ist Meisenheim, welches viele auch das Rothenburg der Nordpfalz nennen. Ich kann es nur bestätigen. Ein wunderschöner Ort, bestens restauriert und der Blick auf die Fischtreppe am Glan und der Rundgang durch die Altstadt begeistern immer wieder alle, denen ich dieses schöne Idyll empfehle.

Der Glan in Meisenheim

Natürlich kann man durch das Glantal auch spazieren, wandern, Radfahren oder inzwischen diese Segways buchen, wie mir jemand sagte. Das habe ich noch nicht probiert. Auf jeden Fall ein wunderschöner Ort in unserer Region und zum Besuch absolut empfohlen.

Adresse:

Glantal
Verschiedene Adressen, z.B. Odernheim, Meisenheim oder Lauterecken

 

Hinweis Mai 2020: Der Glan wurde zur Befahrung zwischen Lauterecken und Meisenheim unter Beachtung bestimmter Regeln von der SGD Süd wieder freigegeben. Registrierung und Regeln unter der Webseite der SGD Süd.

 

 

  Burgen und Schlösser rund um Rhein Main  Oberes Mittelrheintal UNESCO Welterbe

 

FREZETTI steht für Freizeit-Tipps rund um Rhein Main und listet über 3.000 Ausflugsziele auf dem Hauptportal (Text wegklicken) in der Region mit vielen individuellen Suchkriterien. Tipps gibt es auch auf Twitter und Facebook. Angaben immer ohne Gewähr.

Text / Bilder, falls nicht anders erwähnt: FREZETTI