Pilgerwege rund um Rhein Main

Pilgerwege Jakobsweg Deutschland 

Diese Kathedrale steht nicht in Hessen oder Rheinland-Pfalz, aber viele Wege führen dort hin. Der Camino de Santiago zur berühmten Kathedrale nach Santiago de Compostela (siehe Bild), der Jakobsweg, gilt als der bekannteste unter allen Pilgerwegen. Und nicht erst seit Paulo Cuelho, dem berühmten brasilianischem Schriftsteller („Auf dem Jakobsweg“) bis hin zu Hape Kerkeling mit seinem Bestseller „Ich bin dann mal weg“. Hier soll sich das Grab des Apostels Jakobus befinden. Die erste Erwähnung des Jakobsweges stammt aus dem Jahre 1047.

Inzwischen laufen Hunderttausende jährlich diesen Weg vor allem durch Spanien. Es gibt aber so viele Routen quer durch Europa, dass man leicht den Überblick verlieren kann. Einer der beliebtesten ist von den französischen Pyrenäen aus, die man dann aber erst einmal überqueren muss. Und an der „Puente de Reina“ beginnt der Weg durch Spanien. Schon alleine der Name der wunderschönen Brücke, Brücke der Königin, kann verzaubern.  Alle Wege enden an der grandiosen Kathedrale in Santiago de Compostela.  Manche aber verlängern noch den Weg bis zum „Finisterre“, dem Ende der Welt. Der Camino FINISTERRE endet  am Atlantik mit wunderschönem Ausblick auf das Meer.

Den Jakobsweg bin ich auch mal gelaufen, allerdings nur 300 Meter. Vom Parkplatz bis zur Kathedrale. Aber schon das war sehr eindrucksvoll, all die vielen verschiedenen Menschen zu sehen und deren Freude, den ganzen Weg geschafft zu haben. Es geht eine ganz besondere Faszination von diesem Weg aus. Ich werde ihn vielleicht doch mal selbst gehen.

Pilgerwege im Südwesten Deutschlands

Man muss nicht nach Spanien fahren, um zu pilgern. Auch unsere Region im Südwesten und rund um Rhein-Main bietet zahlreiche Etappen und sehr schöne Pilgerrouten, die Natur, Kultur und Religiosität verbinden können. Berühmte Klöster und Kirchen mit bedeutender Geschichte gab und gibt es viele, nicht nur durch das ehemalige mächtige Erzbistum Mainz mit seinen bedeutenden Bischöfen. Viele Regionen wie der Rheingau bieten inzwischen Wanderwege wie den Klostersteig an, von Kloster zu Kloster durch die wunderschönen Weinberge zu wandern und eine der zahlreichen Strausswirtschaften auf dem Wege laden zu geselliger Runde ein.

Es gibt auch den Hildedardis-Weg, die einstmals so kämpferische und bewundernswerte Frau, die ihre Spuren in der gesamten Region hinterlassen hat. Gelebt hat sie in dem ehrwürdigen Kloster Disibodenberg, eine gigantische Anlage am Glan im Naheland, dessen Grösse man heute noch bei einem Besuch spüren kann. Ihre Spuren reichen aber nach Bingen, welches auch ein Museum am Rhein mit ihrem Namen verbindet bis in den Rheingau zur Abtei St. Hildegard in Rüdesheim.

Jakobswege im Südwesten

Jakobsweg

In Deutschland gibt es ca. 30 verschiedene Routen, die auch manchmal unter anderem Namen existieren. Aber, das ist egal. Er fängt zu Hause an, wie die Spanier sagen. Die vielen Jakobsberge in unserer Region waren früher wohl Sammelpunkte für Pilger und man lief den Weg dann zusammen.

Eine der Möglichkeiten, den berühmten Weg offizieller zu starten, führt von Mainz durch Rheinhessen zunächst am Rhein entlang. Dort kann man beim Kloster Jakobswerg in Ockenheim weiter nach Bingen wandern zu einem bekannten Wallfahrtsort, der Rochuskapelle mit wunderschönem Ausblick über Weinberge und dem Rhein. Hier geht es dann weiter quer durch den  Hunsrück bis nach Trier, dessen beeindruckende Römerbauten UNESCO-Welterbe sind.   

Einen anderen Weg beschreibt der Mosel-Camino, der von Koblenz nach Trier führt und das schöne Moseltal mit seiner schönen Natur erschliesst. Und wer den Wanderfluss Lahn entlang wandern möchte, kann von Wetzlar aus anfangen und bis nach Lahnstein pilgern. Burgen, wunderschöne Natur und viel Kultur unterwegs sind garantiert. Man sollte sich für die Pilgerroute aber vor allem auch Zeit nehmen. Einige Tage sind für die Touren notwendig und Pilgern soll genau eines erreichen: Nachdenken, Besinnen, Ruhe.

Bonifatiusweg von Mainz nach Fulda

Bonifatius

Bonifatius wurde im 7. Jahrhundert in England geboren und predigte ab seinem 40. Lebensjahr auf dem Festland den christlichen Glauben. Im Jahre 746 wurde ihm vom Papst das Bistum Mainz übertragen. Viele Bistümer in Deutschland im Norden und Süden verbinden seinen Namen mit ihren Gründungen, die er damals in Germanien vorantrieb. Mit 80 wurde er auf einer Missionsreise nach Friesland im Jahre 754 erschlagen. Sein Leichnam wurde nach Mainz verschifft und von dort in einer großen Prozession nach Fulda gebracht, wo er auch beerdigt wurde.

Dom zu Mainz und Markt

Alleine schon diese Geschichte zeugt von einem Mann mit ganz außergewöhnlichen Fähigkeiten. Die Strecke beträgt mit einigen Abweichungen jenseits der Route ca. 200 Kilometer und führt von Mainz auf das rechtsrheinische Gebiet durch Gebiete des Rheingaus, der Wetterau, dem Vogelsberg bis nach Fulda zum Bonifatiusdom.

Beim Schreiben habe ich so viel Lust auf Geschichte und Kultur und interessante Menschen bekommen, dass ich die Strecke bald mal laufen oder mit dem Rad näher erkunden werde.

Franziskusweg nach Assisi bei Rom

Den Franziskusweg muss ich noch etwas erkunden. In Deutschland wird er auch Rom-Weg oder Frankenweg genannt. Ursprünglich verlief der Weg wohl von Canterbury in England über Mitteleuropa nach Rom. In Deutschland ist er wenig bekannt oder zumindest haben meine Recherchen noch wenig ergeben. Er ist zumindest nicht weiter ausgeschildert.

Routen in der Region laufen zum Beispiel von Bonn nach Worms oder von Würzburg nach Rothenburg ob der Tauber. Das sind zumindest einmal wunderschöne Städte und Orte, die man erkunden und besuchen kann.  Worms mit seinem Kaiserdom und Luther, Würzburg mit seiner Residenz als UNESCO-Welterbe und Rothenburg als eine der schönsten Mittelalterstädte in Deutschland zählen sicher zu den Highlights der Pilgertour. 

 

Pilgern heißt auch inne gehen. Ruhe. Besinnung. Kraft schöpfen. Das wünsche ich Euch bei euren ganz persönlichen Pilgertouren. Ob alleine oder zu zweit oder in einer Gruppe. Nehmt Euch vor allem Zeit und taucht ein in die Geschichte … oder in Euch selbst.

Euer FREZETTI

 

Besondere Klöster und Kirchen rund um Rhein Main  Besondere Strassen rund um Rhein Main  Besondere Naturhighlights rund um Frankfurt

 

Über FREZETTI

FREZETTI steht für Freizeit-Tipps und listet inzwischen über 3.000 Ausflugsziele in und rund um Rhein-Main und im Umkreis von ca.100 Km für Tagesausflüge. Viele Kriterien helfen bei der schnellen Suche nach interessanten Sehenswürdigkeiten, ob Drinnen oder Draußen, ob Kinderziele, Kultur oder Naturhighlights und vielem mehr.

Auf Facebook und Twitter (InfoFREZETTI) gibt´s zusätzlich viele Ausflugstipps rund um die Region. Einfach abonnieren oder folgen. Über die netten Kommentare freue ich mich immer. 

FREZETTI ist weitgehend werbefrei. Werbung ist aber möglich und wird entsprechend gekennzeichnet. Einnahmen werden zu mind. 20% für einen guten Zweck gespendet. Infos stehen unter „Hier werben“. Bei Fragen, stehe ich gerne auch per Email zur Verfügung.

Viel Spaß beim Entdecken unserer schönen und pulsierenden Region.

Text / Bild(er), falls nicht anders erwähnt: FREZETTI
Bild 2: Symbolbild, aus Pixabay