Schloss Freudenberg in Wiesbaden

Schloss Freudenberg in Wiesbaden bietet eine tolle Erfahrenswelt der Sinne, sowohl im Aussenbereich, besonders aber Drinnen im Schloss. Seit dem Altertum sind die fünf menschlichen Sinne Hören, Sehen, Tasten, Riechen und Schmecken bekannt.

Schloss Freudenberg

Nach Aussage von Schloss Freudenberg aber werden hier nicht nur die 5 wissenschaftlich erforschten Sinne erlebbar, sondern bis zu 28. Und jeder von uns spürt ja, dass es irgendwie mehr als fünf geben muss. Über 100 Erfahrungsfeldstationen wecken Neugier und Forscherdrang. Und vieles ist direkt persönlich erlebbar. Eindrucksvoll ist es, wenn andere Sinne ausgeschaltet werden und man sich einfach nur auf wenig konzentrieren muss.

Schloss Freudenberg in Wiesbaden

Dazu gehört ganz sicher die Dunkelkammer bzw. Dunkelbar, in der man von einem blinden Menschen bedient wird und man für sein das Getränk ganz sicher auch das richtige Wechselgeld herausbekommt. Mich persönlich hat auch die Klangkammer besonders beeindruckt. Nicht nur von den Tönen und Geräuschen, welche die Ohren fordern, sondern auch das einzigartige Schauspiel mit dem Ring. Der dreht sich und dreht sich und dreht sich und … mehr möchte ich hier nicht verraten.

Schloss Freudenberg bietet Veranstaltungen in allen Jahreszeiten an ist natürlich besonders für Kinder ein ganz besonderes Erlebnis. Aber, ich kann versichern, die Erwachsenen sind nicht weniger beeindruckt.

Adresse
Schloss Freudenberg
Freudenberg-Strasse 220
65201 Wiesbaden

Link auf FREZETTI-Portal: https://www.frezetti.de/orte/details/Schloss+Freudenberg
Weitere Informationen: www.schlossfreudenberg.de

 

 Besondere Museen in und um Frankfurt Mainz und Wiesbaden  Alle Sinne erleben ... hier geht´s   

FREZETTI steht für Freizeit-Tipps rund um Rhein Main und listet über 3.000 Ausflugsziele auf dem Hauptportal (Text wegklicken) in der Region mit vielen individuellen Suchkriterien. Tipps gibt es auch auf Twitter und Facebook. Angaben immer ohne Gewähr.

Text / Bilder, falls nicht anders erwähnt: FREZETTI (Innenaufnahme mit freundlicher Genehmigung durch Schloss Freudenberg