Zoo Frankfurt

Der Zoologische Garten im Osten der Innenstadt von Frankfurt wurde 1858 gegründet und ist damit nach Berlin (1844) der zweitälteste noch existierende Zoo in Deutschland.

Zoo Frankfurt Eingang

Einer der Hauptförderer und Unterstützer war der erste Zoodirektor nach dem 2. Weltkrieg Bernhard Grzimek, vielen noch bekannt durch seine zahlreichen Filme und Fernsehmoderationen („Serengeti darf nicht sterben“ wurde mit einem Oscar ausgezeichnet). Auf der Fläche von 11ha tummeln sich viele Tiere rund um den Erdball. Neben den Grosskatzen wie Löwe und Tiger gibt es Giraffen, Nashörner und Nilpferde. Besonderen Reiz bietet das Affenhaus mit zahlreichen Menschenaffen wie den mächtigen Gorillas, Orang-Utans und anderen.

Zoo Frankfurt Löwen

Im Exotarium, einem Mix aus Aquarien und Terrarien findet man Seepferdchen, super interessante Fische bis hin zu grossen Schildkröten oder Krokodilen. Dunkel wird es im Tag/Nachthaus, indem durch den Wechsel der Tageszeiten nachtaktive Tiere hervorragend beobachtet werden können. Rasant geht es bei den Pinguinen und den Robben zu, die man auch unter Wasser beobachten kann.

Zoo Frankfurt mit neuer Pinguinanlage

Die tägliche Fütterung der Tiere ist immer ein Highlight, nicht nur für Kinder. Der Zoo wird permanent innerhalb des Geländes erweitert und umgebaut. Überraschungen sind also immer zu erwarten und ein neuer Höhepunkt ist sicher die neue Pinguin-Anlage, die im Frühjahr 2019 eröffnet wurde. 

 

Adresse:

Zoo Frankfurt
Bernhard-Grzimek-Allee 1
60319 Frankfurt

Link auf FREZETTI-Portal: https://www.frezetti.de/orte/details/Zoo+Frankfurt
Weitere Informationen: www.zoo-frankfurt.de

 

 Parks und Gärten rund um Rhein Main  

 

FREZETTI steht für Freizeit-Tipps rund um Rhein Main und listet über 3.000 Ausflugsziele auf dem Hauptportal (Text wegklicken) in der Region mit vielen individuellen Suchkriterien. Tipps gibt es auch auf Twitter und Facebook.

Text / Bilder, falls nicht anders erwähnt: FREZETTI