Ausflugstipps an der Mosel

Die Mosel ist ein Zufluss zum Rhein, entspringt in Frankreich und wird dort “Mossel“ genannt, eine „kleine Maas“. Die Maas war bis 1904 der weitaus längste Zufluss zum Rhein, bis die direkte Verbindung wegen Hochwasserschutz gekappt wurde. Seitdem ist die Mosel mit 544 Kilometern der längste Zufluss und mündet bei Koblenz in den Rhein. So haben es meine Recherchen ergeben, u.a. bei Wikipedia.

Deutsches Eck in Koblenz

Jedenfalls ist die Mosel und die Umgebung eine der schönsten Regionen in Deutschland.  Burgen, beschauliche Orte, Wein und herrliche Natur. Wenn man in Koblenz am Deutschen Eck hoch oben an dem Denkmal steht, meint man, man stehe auf einem gigantischen Schiff am Zusammenfluss von Mosel und Rhein.

Von hier geht meine Reise los bis nach Trier und ich war an jeder Flussbiegung immer wieder begeistert. Und auch abseits gibt es unglaublich schöne Orte. Gleich zu Beginn wartet schon ein Highlight mit der geschichtsträchtigen Doppelgemeinde Kobern-Gondorf auf, die mit alter Bausubstanz lockt.

Burg Eltz

Einige Kilometer stromaufwärts etwas landeinwärts liegt Burg Eltz, die den Älteren vielleicht noch durch den 500-DM-Schein bekannt ist. In Euro-Zeiten gibt es diesen Schein wegen Geldwäsche nicht mehr und die echten Bilder sind ja auch verschwunden. Aber die Burg bleibt und ist einfach sehr beeindruckend. Weiter geht’s zur Reichsburg Cochem, die als eine der schönsten Burgen in ganz Deutschland gilt.

Reichsburg Cochem

Vorbei an zahlreichen Fluss-Windungen und wunderschönen beschaulichen Orten geht es nach Traben-Trarbach. Auch ein wunderschöner Ort mit Schiffsausflügen, einer schönen Altstadt und einem Buddha-Museum, welches ich jetzt hier nicht erwartet hätte. 

Unterwegs kommt man am Bremmer Calmont vorbei, der steilste Weinberg Europas. Wobei ich nicht weiß, ob man stellenweise 100% Steigung noch überbieten kann. Ein Meter vor, ein Meter hoch. Jedenfalls ist der Bremmer Calmont mit 350 Meter hoch über der Mosel auch ein Naturerlebnis. Und die schöne Moselschleife begeistert. Ich bin den Klettersteig noch nicht hinauf- oder hinabgestiegen, besser geklettert, aber Lust auf Wein bekomme ich hier schon.

Moselschleife und Bremmer Calmont

Bild: Moselschleife und Bremmer Calmont, Michael Bußmann, Pixabay

Die Mosel gilt als Weinland, bis 2006 Mosel-Saar-Ruwer genannt, und kommt auf Platz 5 der 13 deutschen Weinanbaugebiete. Hier besteht die größte Anbaufläche für Riesling im Steillagenbereich … weltweit. Weinbau wurde ursprünglich von den Römern eingeführt und wird seit dem 1. Jahrhundert betrieben und kultiviert.  

Hochmoselbrücke

Was ist das denn? Eine gewaltige Brücke hoch über der Mosel überspannt das Tal. Die Hochmoselbrücke mit der E42 wurde 2020 fertiggestellt und gilt als eine der höchsten und längsten Brücken in Deutschland.  Drüber gefahren bin ich noch nicht, aber von unten sieht dieses technische Bauwerk jedenfalls beeindruckend aus. Aus den jahrelangen Diskussionen des Für und Wider möchte ich mich lieber raushalten (ich habe eine Meinung) und ich fahre weiter.

Es geht über das schöne Bernkastel-Kues nach Trier, der wohl ältesten Stadt in Deutschland. Die Mini-Einschränkung  mögen mir die Trierer nicht übelnehmen. Da ich am 02.01.1962 geboren wurde und der damalige Mainzer Oberbürgermeister zum 01.01.1962 1.000 DM als Preis für das Erstgeborene zum 2.000jährigen Jubiläum der Stadt als „älteste Stadt Deutschlands“ ausgeschrieben hatte. Später hat sich herausgestellt, dass das alte Mogontiacum doch nicht um 38 v.Chr. gegründet wurde und Treverorum schon vorher bestand. Nun, die Aktion hatte sich im Nachhinein als Fake herausgestellt. Es wurde übrigens am 01.01.1962 kein Kind in Mainz geboren. Späte Gerechtigkeit, auch wenn wohl einige Mütter und Väter darauf gehofft hatten. 

Porta Nigra in Trier

In Trier begeistert natürlich die Porta Nigra, das alte römische Tor zur Stadt. Ich hatte das Glück, sogar einen römischen Soldaten zu sehen, der mir aber auf Deutsch entgegen rief, dass ich die Kamera ausmache solle.  Na gut, ich habe meine germanischen Wurzeln zurück gehalten und bin zu Thermen, etc. gewandert. Unglaublich beeindruckend und mit Recht UNESCO-Welterbe. Die älteste römische Stadt auf deutschem Boden. Nur die heutigen Römer sind bisschen merkwürdig.

Das war meine kleine Mosel-Tour. Es ist eine wunderschöne Region. Und in der Nähe locken eine Vielzahl an weiteren tollen Ausflugszielen, zum Beispiel die Eifel mit der Teufelsschlucht, das Saarland und natürlich auch Luxemburg.

Viel Spaß an der Mosel. Ich jedenfalls komm´ wieder …

Euer FREZETTI (Joerg Schwebel)

 

Ausflugtipps für den Hunsrück  Besondere Naturhighlights rund um Frankfurt  Oberes Mittelrheintal UNESCO Welterbe

 

FREZETTI steht für Freizeit-Tipps rund um Rhein Main und listet über 3.000 Ausflugsziele auf dem Hauptportal (Text wegklicken) in der Region mit vielen individuellen Suchkriterien. Tipps gibt es auch auf Twitter und Facebook. Angaben immer ohne Gewähr.

Text / Bilder, falls nicht anders erwähnt: FREZETTI