Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten
in Wiesbaden

Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden zählt über 270.000 Einwohner und ist damit Hessens zweitgösste Stadt und zeitgleich die zweitgrösste Stadt im Rhein-Main-Gebiet. Zusammen mit dem benachbarten Mainz bildet Wiesbaden den westlichen grossstädtischen Rand des Rhein-Main-Gebietes.

Staatstheater Kurhaus und Spielbank in Wiesbaden

Bild: Kurhaus, Spielbank und Staatstheater in Wiesbaen, PIXABAY (lizenzfrei)

Kurstadt und heisse Quellen ...

Der Name Wiesbaden stammt wahrscheinlich vom „Wiesen Baden“ oder das „Bad in den Wiesen“ und ist wohl schon in römischer Zeit begründet. Zumindest gab es in römischer Zeit hier eine Siedlung. Erstmals aber tauchte der Begriff zur Zeit Karl des Grossen auf. Und nicht von ungefähr, denn die grösste Attraktion der Kurstadt sind die bis zu 70 Grad heissen Quellen, die zahlreich fliessen und eindrucksvoll zum Beispiel mit dem Kochbrunnen auch an der Oberfläche präsentiert werden. Besonders schön sieht man das in den Wintermonaten, wenn der heisse Dampf aus allen Kanälen sich in die Strassen Wiesbadens ausbreitet. Am sogenannten Kochbrunnen-Springer kann man die Ablagerungen sehr gut erkennen und natürlich auch schmecken.

Kochbrunnen und heisse Quellen Wiesbaden

Spielbank mit Weltruhm ...

Wiesbaden gilt als reiche Stadt. Eindrucksvoll erkennt man das schon am Boulevard, der Wilhelmstrasse mit ihren vielen und durchaus teuren Geschäften. Hier findet auch alljährlich eines der grössten Feste in Rhein-Main statt, das Wilhelmstrassenfest oder auch Theatrium genannt. Die Strasse führt an Wiesbadens beeindruckenden Gebäuden vorbei, dem Kurhaus mit der berühmten Spielbank und dem Staatstheater. Weltruhm erlangte Wiesbadens Spielbank durch den Roman des russischen Schriftstellers Fjodor Michailowitsch Dostojewski „Der Spieler“, der Wiesbadens Image als Anziehungspunkt für die Reichen und Wohlhabenden auch wohl bis heute prägt.

Marktkirche Wiesbaden

Hinter dem Staatstheater befindet sich der weitflächige Kurpark mitten in der Stadt. Sogar Bootchen fahren ist hier möglich. Aber Wiesbaden hat deutlich mehr zu bieten als Spielbank, Kurhaus und Kurpark. Die Altstadt lockt mit zahlreichen gemütlichen Kneipen. Vor der imposanten Marktkirche und dem Stadtschloss, dem heutigen Landtag, finden viele Veranstaltungen statt und samstags lockt hier der Markt viele Tausend Besucher an. Eindrucksvoll sind die schönen Konzerte zur Marktzeit in der Kirche.

Neroberg mit besonderen Attraktionen ...

Russisch Orthodoxe oder Griechische Kapelle in Wiesbaden auf dem Neroberg

Der Hausberg von Wiesbaden ist der Neroberg. Hier oben beindruckt nicht nur der weite Blick über Wiesbaden bis ins entfernte Mainz, sondern es warten auch zahlreiche Attraktionen auf Besucher. Allen voran die vergoldete russisch-orthodoxe Kapelle, die Mitte des 19. Jahrhunderts aus Anlass des Todes der 18-jährigen russischen Gemahlin und Prinzessin vom Herzog von Nassau erbaut wurde.  Weiter befindet sich auf dem Neroberg das Opelbad, welches zu den schönsten Freibädern in Deutschland zählt. Ein grosser Kletterpark und auch ein gemütlicher Biergarten runden das Angebot hier oben ab. Am besten fährt man mit der über 100 Jahren alten Nerobergbahn hier herauf, einer Wasserbetriebenen Zahnradbahn aus dem Ende des 19. Jahrhundert. Am Fusse liegt das Nerotal mit einem schönen Park und ganz in der Nähe befindet sich die Leichtweisshöhle. Fast ein Geheimtipp und nicht immer geöffnet. Hier im alten Gemäuer soll sich Ende des 18. Jahrhunderts ein Wilddieb versteckt gehalten haben.

Nerobergbahn in Wiesbaden

An Wiesbaden grenzt im Norden der Taunus und hier befindet sich eine weitere Attraktion, die Fasanerie. Ein grosser Tierpark mit vielen einheimischen Tieren, der sogar kostenlos ist. Auf der anderen Seite grenzt die Stadt mit den ehemaligen Mainzer Vororten Kastel, Kosteim und Amöneburg an den Rhein und führt über Wiesbaden Biebrich bis nach Schierstein. In Biebrich befindet sich das imposante Schloss und der grosse Schlosspark, in Schierstein beeindruckt der schöne Hafen und das nahe gelegene Naturschutzgebiet mit vielen brütenden Stürchen im Frühling.

Hier gibt es eine kleine Auswahl an besonders schönen Flecken in Wiesbaden. Alle vom Verfasser besucht und für besonders sehenswert empfunden. Aber die Auswahl ist nicht vollständig. Auf dem Hauptportal findet Ihr deutlich mehr Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten zum eigenen Entdecken. Einfach mal oben auf einen der schwarzen Knöpfe klicken (z.B. TOP-Ziele) und los geht´s mit dem Surfen.

Viel Spass beim Erkunden von Wiesbaden
wünscht Euch

FREZETTI

 

Straußwirtschaften im Rheingau    

Über FREZETTI

FREZETTI steht für Freizeit-Tipps und listet inzwischen über 3.000 Ausflugsziele in und rund um Rhein-Main und im Umkreis von ca.100 Km für Tagesausflüge. Viele Kriterien helfen bei der schnellen Suche nach interessanten Sehenswürdigkeiten, ob Drinnen oder Draußen, ob Kinderziele, Kultur oder Naturhighlights und vielem mehr.

Auf Facebook und Twitter (InfoFREZETTI) gibt´s zusätzlich viele Ausflugstipps rund um die Region. Einfach abonnieren oder folgen. Über die netten Kommentare freue ich mich immer. 

FREZETTI ist weitgehend werbefrei. Werbung ist aber möglich und wird entsprechend gekennzeichnet. Einnahmen werden zu mind. 20% für einen guten Zweck gespendet. Infos stehen unter „Hier werben“. Bei Fragen, stehe ich gerne auch per Email zur Verfügung.

Viel Spaß beim Entdecken unserer schönen und pulsierenden Region.

Text / Bild(er), falls nicht anders erwähnt: FREZETTI